Freitag, 12. Mai 2017

Der Monsterjäger und die Prinzessin der Dämmerung, Michael Karner

Heute habe ich wieder eine Rezi für euch ;) und zwar zu







Hier der Klappentext:
Die neue Fantasy mit Schwert & Magie, Schießpulver & Kung-Fu Praya ist die Prinzessin des Juwels der Wüste, doch etwas ist besonders an ihr. Um ihre ewige Jugend zu bewahren, wurde sie in einen Tiefschlaf versetzt. Als der junge, ehrgeizige Monsterjäger Ducarte und ein friedfertiger Kung-Fu-Mönch mit dubioser Vergangenheit zu ihrer Rettung auftauchen, verfolgt jeder seine eigenen geheimen Pläne. Doch jemand will der Prinzessin das Leben rauben. Das ungleiche Trio muss sich zusammenschließen, um eine Flucht über drei Kontinente anzutreten. Von der sengenden Wüste, zu frostbefallenen Wäldern, gelangen sie auf die Spur ihrer Verfolger. Doch je mehr sie die Verschwörung aufdecken, desto eher gerät ihre Heimat in Gefahr. Als ein vermeintlicher Verbündeter die Helden unerwartet in die Arme des übermächtigen Feindes treibt, ist der einzige Ausweg, sich ihm zu stellen. Denn Praya erinnert sich langsam an ihre magischen Kräfte. Ihre Familie hielt sie noch aus einem anderen Grund gefangen…
(Quelle: amazon)

Meine Meinung:
Also erstmal muss ich sagen, dass mir das Cover leider nicht ganz so gut gefällt. Die dargestellte Szene passt schon zum Buch, aber es hätte irgendwie schöne ausgearbeitet werden können. Zudem wirkt es auf mich sehr Videospiel-mäßig, was leider nicht ganz meins ist. Der Titel ist ziemlich lang, was ich garnicht schlimm finde. Aber für mich wurde ein bisschen viel bei den Schriften im Titel rumgespielt. Mir persönlich hätte eine einheitlichere Schrift besser gefallen.

Ich muss sagen es fiel mir leider ziemlich schwer in das Buch reinzukommen. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive des Jägers Ducarte geschrieben. Er lässt zu der fortlaufenden Handlung sehr oft seine Gedanken miteinfließen. Leider wird aber am Anfang sehr wenig über die Hintergründe der Charaktere gesprochen und man landet gleich zu Beginn mitten drinnen. Es war daher etwas schwierig seine Andeutungen zu deuten, da man ja seine Beweggründe nicht wirklich kannte.

Generell konnte ich mich in die Charaktere leider nur schwer reinversetzen. Sie hatten für mich leider nicht so viel Tiefe. Da gibt es Ducarte, den Mönch Chauhan und die Prinzessin Praya. Eigentlich alles sehr spannende Charaktere aus denen man sicherlich etwas mehr herausholen hätte können.  Am besten gefiel mir aber definitiv Praya. Über sie und ihre Vergangenheit erfährt man am meisten. Zudem macht sie die größte Entwicklung im Laufe der Geschichte durch. Ich hoffe ja auf einen zweiten Teil, in dem die Charaktere noch mehr Tiefe zeigen können und vielleicht auch mehr auf die Beziehungen der Charaktere untereinander eingegangen wird.

Dafür gibt es in diesem Buch jede Menge Action. Gleich auf den ersten Seiten wird einiges gekämpft. Dann kommt eine lange ebenso actionreiche Flucht. Gegen Ende wird dann wieder ziemlich viel gekämpft und es wird ziemlich kriegerisch. Die Kampfszenen sind sehr bildlich dargestellt und waren definitv gut geschrieben. Teilweise überschlagen sich die Ereignisse ziemlich und ich hatte Schwierigkeiten hinterherzukommen.

Den Schreibstil selbst finde ich total in Ordnung. Aber mit etwas mehr eingeflochtener Hintergrundinformation wäre er noch besser gewesen.

Fazit:
etwas wenig Charaktertiefe, die Action steht im Vordergrund - wenn man aber ohne Erwartungen von tiefgründigen Charakteren rangeht, defintiv lesenswert - von mir 4 von 5 Sternen ;)

Autor:  Michael Karner

Verlag: Independently published
Sprache: Deutsch
Veröffentlichung: 1. Mai 2017
ISBN-10:  1520722613
ISBN-13: 978-1520722610
Seiten: 330
(Daten beziehen sich auf die Print-Ausgabe)


Vielen Dank an den Autor für das Reziexemplar ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen