Freitag, 28. Juli 2017

Feenglut, Sandra Bäumler


Heute hab ich für euch wieder eine Rezi zu einem Drachen ;)






Hier der Klappentext:
Die Schwertkämpferin Kayla führt ein entbehrungsreiches, aber freies Leben. Zusammen mit ihrer Schwester Naias zieht sie von Arena zu Arena, um ihrer beider Lebensunterhalt zu bestreiten. Während die eine Schwester eine außergewöhnliche Kriegerin ist, vermag die andere durch Magie zu heilen. Naias Gabe muss jedoch ein Geheimnis bleiben. Als Kayla in der Arena von Ro´an zu ihrem bisher schwersten Kampf antritt, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Naias gerät in Gefahr und Kayla verliert ihre Freiheit. Doch welche Rolle spielt der geheimnisvolle Krieger, dem sie während der Kämpfe in Ro´an immer wieder begegnet?
(Quelle: amazon)

Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich in meiner Drachenbox erwartet. Das Cover finde ich wirklich toll. Das Feuerwesen wirkt schön magisch und gewaltig. Auch die Schrift des Titels passt sehr gut dazu. Toll ist natürlich auch, dass das Buch signiert in der Box war.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Kayla geschrieben. Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig. Die Kapitellängen waren auch sehr passend.

Generell würde ich das Buch in mehrere Abschnitte einteilen. Es bgeinnt mit Kayla und Naia, zu denen bald auch Fenn stößt. Sie ziehen von Arena zu Arena. Naia hat ein wirklich großes Herz und die Dynamik zwischen ihr und Fenn hat mir gut gefallen. Toll fand ich auch Kaylas Reaktion auf Fenn, auch wenn sich dass dann schlussendlich ja noch normalisiert. Fenn ist aber auch wirklich ein charmanter, guter Typ.
Dann gibt es einen Umbruch und die Geschichte von Lucius mit Kayla folgt. Lucius war wirklich ein toller Mann. Auch Livia und Aurelio waren sehr sympatische Nebencharaktere. Generell hat mir dieser Teil der Geschichte am besten gefallen. Ich mochte es wie sich langsam die Beziehung zwischen Lucius und Kayla entwickelte. Zudem war Lucius auch einfach wirklich ein Traum. Er strahlte eine große Stärke, aber auch Größe aus, die mir sehr gefallen hat.
Dann muss Kayla wieder aufbrechen und es beginnt eine abenteuerliche Reise, bei der ihr die meiste Zeit Morgan zur Seite steht. Morgan war mir leider von Anfang an unsympatisch und ich war total genervt von ihm. Daher hat mir dieser Teil nicht besonders gefallen. Das Auftauchen von Siofra, die eine wirkliche sympatische, quirlige Elfe war, hat das Ganze aber wieder etwas verbessert.
Der Showdown des Buches war sehr spannend. Nur leider fühlte es sich für mich so garnicht nach einem Happy End an. Auch dass Kayla sich nie wirklich für einen von den beiden Kerlen entschieden hat, hat mich gestört. Trotzdem fand ich die Auflösungen am Schluss schon ziemlich interessant. Auch das Ende selbst passt irgendwie zu der Grundidee der Feen und Drachen. Aber es hat mich leider so garnicht befriedigt.

Die Grundidee mit den verschiedenen Wesen fand ich aber grundsätzlich toll umgesetzt. Auch die alte Legende hat mir gefallen.

Fazit:
Solider Anfang des Buches, mit wirklich tollem Mittelteil, aber dann ging es für mich leider stetig bergab - daher von mir 4 von 5 Sternen ;) (weil der Mittelteil mit Lucius wirklich schön war^^)

Autorin:  Sandra Bäumler
Verlag: Drachenmond-Verlag
Sprache: Deutsch
Veröffentlichung: 3. November 2015
ISBN-10:  3931989712
ISBN-13: 978-3931989712
Seiten: 384

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen