Montag, 31. Juli 2017

Zeitenzauber 3 - Das verborgene Tor, Eva Völler

Heute meine Meinung zu dem Abschluss der Zeitenzauber-Triologie. Da ja nun eine neue Triologie von Eva Völler rund um diese Geschichte erscheint, hab ich mir gedacht, dass es wohl endlich Zeit wird den dritten Teil von dieser Reihe zu lesen ^^.






Hier der Klappentext:
Anna und Sebastiano sollten eigentlich nur einen Ingenieur nach London in das Jahr 1813 begleiten. Doch dort angekommen, erwartet sie eine weitaus gefährlichere Mission: Jemand versucht, sämtliche Zeitreise-Tore zu zerstören, und nur Anna und Sebastiano können es verhindern. Getarnt als Geschwister tauchen sie in die High Society des Londoner Adels ein. Auf Kutschfahrten und Tanzfesten müssen sie sich nicht nur gegen aufdringliche Verehrer wehren, sondern kommen auch möglichen Verdächtigen auf die Spur. Doch wer spielt tatsächlich ein falsches Spiel?
(Quelle: amazon)

Meine Meinung:
Das Cover passt definitv sehr gut zu den Vorgängern. Der angedeutete Ring im Hintergrund mit den römischen Zahlen bzw. den Sternzeichen hat mir gut gefallen. Auch das im Hintergrund der Schauplatz zu erkenen ist, gefällt mir. Habe mir das Taschenbuch besorgt. Toll ist hierbei auch, dass man die hintere Lasche herauslösen kann, um sie dann als Postkarte zu verwenden.

Der Schreibstil war sehr angenehm. Auch wenn Band 2 bei mir schon ein paar Jahre her ist, kam ich verhältnismäßig gut in die Geschichte rein. Konnte mich nicht mehr im Detail an die Vorgänger erinnern, aber das war auch garnicht nötig. Zudem werden oft wichtige Details in Bezug aufs Zeitreisen, usw. nochmals kurz eingeworfen und erklärt. Das Buch ist in vier Teile geteilt, die dazwischen nur in Absätze unterteilt sind, die durch ein Symbol voneinander getrennt werden. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Anna geschrieben.

Anna ist ein wirklich sympatisches Mädchen. Sie hat etwas sehr natürliches an sich und verstellt sich nie wirklich. Sebastiano ist da etwas anders. Er ist der perfekte Schauspieler und immer höchs professional bei der Arbeit. Die beiden harmonieren definitiv wirklich gut miteinander. Leider konnte ich die Liebe zwischen den Beiden nicht wirklich spüren - das kann aber auch daran liegen, dass die anderen Bände bei mir schon so lange her sind. Trotz allem wirken sie wie ein tolles normales Pärchen, aber eben mit etwas ungewöhnlichen Jobs.

In diesem Band verschlägt es die beiden ins Jahr 1813 in London. Es ist so ca. die Zeit der Jane Austen Romane. So in der Art ist zumindest das Setting. In diesem Band spielen die beiden Adelige, wodurch sie natürlich ein pompöses Leben mit Kutschenfahrten und Feiern führen. Nur ist es natürlich schwer dabei noch herauszufinden, was sie in dieser Zeit eigentlich genau machen sollen. Dann geht auch noch alles drunter und drüber und eine Heimkehr scheint unmöglich.

Toll fand ich es, dass man wirklich schön in die vergangene Zeit eintauchen konnte und immer wieder Details zu der Epoche erzählt wurden. Gefallen hat mir auch, dass bekannte Autoren, Ingenieuere oder Maler dieser Zeit in die Handlung eingebaut wurden. Dass Anna und Sebastiano sowohl das reiche, als auch das arme Leben kennenlernen, fand ich auch sehr passend und rundete das Ganze ab.
Besonders gefallen hat mir, dass in diesem Band das Geheimnis der Alten mit allem was dazugehört endlich einmal aufgelöst wurde und man endlich verstand, wieso diese Zeitreisen einfach nötig sind. Gefallen hat mir auch, dass ich keine Ahnung hatte bis zum Moment der Auflösung, wer die Bösen waren. Das war wirklich schön vorbereitet. Generell fand ich auch die Nebencharaktere toll herausgearbeitet, wie z.B. die Selbstgespräche führende Bridget oder der schwerhörige George.

Der Showdown war auch ziemlich actionreich und ich fieberte mit, was wohl als Nächstes passiert. Das Ende war auch eine wirkliche Überraschung, womit wohl eine neue Ära des Zeitreisens eingeläutet wird.

Fazit:
Gelungener Triologieabschluss - von mir 4 von 5 Sternen ;)

Autorin:  Eva Völler
Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus Taschenbuch)
Sprache: Deutsch
Veröffentlichung: 14. Oktober 2016
ISBN-10:  3843210896
ISBN-13:978-3843210898
Seiten: 400

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen